Stille
19. November 2013
Kürbiscremesuppe
29. November 2013
Alle anzeigen

Ick war een Berliner

Im Hauptbahnhof das Weltmeister-Auto

Tja, wat soll ick sagen… wo macht eine Wirtin eines abgelegenen Gasthauses im tiefsten Schwarzwald Urlaub? In Berlin!
Nach so viel Stille in den ersten Urlaubstagen kam Davids Wunsch, ein paar Tage nach Berlin zu fahren, gerade recht.
Martin und ich lebten von 1982 bis 1992 in Berlin, weshalb diese Stadt auch immer wieder eine Reise wert ist!
Das Wetter war zwar nicht berauschend, doch für Kultur, Kneipen und Genuss in einer so großen Stadt ist es ziemlich egal wie der Himmel ausschaut!

Berlin bei Nacht

Einmal durch die Schlemmer-Etage des KaDeWe ist Pflicht…

genauso wie die Currywurst…

…und die Berliner Kneipen.

Unser Fortbewegungsmittel Nummer 1
Besonders interessant sind die Führungen der „Berliner Unterwelten
Potsdamer Platz
Beim Alexanderplatz

Früher „Check Point Charlie“ – Heute Touristenmagnet

Berliner Dom
Holocaust-Denkmal
Reichstagsgebäude

Kanzleramt

Genuss bei Tim Raue
 Schön waren die Tage in Berlin – schön war es, mal wieder Großstadtluft zu schnuppern – 
am schönsten aber war es, die alten Berliner Freunde wieder zu treffen!
Die Freundschaft ist eine Kunst der Distanz, so wie die Liebe eine Kunst der Nähe ist.
Max Planck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*