Jägiblog

Aktuelles und Interessantes von der Wirtin

Seit mehr als sieben Jahren ist das Bloggen ein Steckenpferd von Wirtin Sonja. Im Internet bekannt geworden mit ihrem „Jägiblog“ schreibt sie ab sofort hier im Blog auf der Internetseite des Jägerstüble über kleine und große Nachrichten vom Haus und aus dem Leben einer Wirtin. Vor allem wegen der vielen schönen Fotos lohnt es sich, das Jägiblog im Auge zu behalten, denn das Fotografieren ist Sonjas zweites Hobby.

Das alte „Jägiblog“ bleibt noch bestehen. Hier könnt Ihre gerne noch eine Weile die alten Geschichten und Berichten nachlesen.

Ohne Euch irgendwo anmelden zu müssen, könnt Ihr sofort los legen und lesen was im „Jägi“, im Dorf und mit den Wanderschuhen so alles möglich ist!

Viel Spaß und über viele Kommentare von Euch freut sich Sonja!

15. November 2016

50/20 Jahre Jägerstüble

Das kommende Jahr wird ein großes Festjahr für uns! Vor 50 Jahren, im Jahre 1967, erwarben Willi und Karolina Heinzmann das Haus Nr. 31 im Holdersbachtal […]
11. November 2016

Brot- und Butter-Pudding mit Toffee-Bananen

Hier hab ich Euch ein Rezept für ein süßes Lieblingsgericht, das sich unser David letztens von seinem Vater gewünscht hat: Brot-Butter-Pudding Backofen mit Umluft auf 160°C […]
30. Oktober 2016

Es steht eine (Wind)Mühle im Schwarzwälder Tal

Als ich noch Kind war, kannte ich bunte Windmühlen aus Holland nur von Bildern – und die „Schwarze Mühle“ aus dem Buch „Krabat“ von Otfried Preußler. […]
26. Oktober 2016

Der Herbst

Als ich heute Vormittag vom Training in Zell nach Hause fuhr, lichteten sich die Nebel überm Harmersbachtal und die Sonne guckte zwischen den Wolken hervor… …das […]
15. Oktober 2016

Kalter Hund

Erinnerungen aus der Kindheit: „Ein dickes schokoladiges Stück, und ich war bappsatt. Und trotzdem guckte ich immer wieder nach dem Kuchen und überlegte, ob nicht doch […]
12. Oktober 2016

Kleine Wohltaten

SonntagmorgenFrüh aufstehenFrühstück richtenBevor die Hausgäste kommen, noch in Ruhe und Stille am Stammtisch die einzige Mahlzeit am Sonntag einnehmen, die eine Wirtin ungestört genießen kann.Und wenn […]