Jägiblog

Aktuelles und Interessantes von der Wirtin

Seit mehr als sieben Jahren ist das Bloggen ein Steckenpferd von Wirtin Sonja. Im Internet bekannt geworden mit ihrem „Jägiblog“ schreibt sie ab sofort hier im Blog auf der Internetseite des Jägerstüble über kleine und große Nachrichten vom Haus und aus dem Leben einer Wirtin. Vor allem wegen der vielen schönen Fotos lohnt es sich, das Jägiblog im Auge zu behalten, denn das Fotografieren ist Sonjas zweites Hobby.

Das alte „Jägiblog“ bleibt noch bestehen. Hier könnt Ihre gerne noch eine Weile die alten Geschichten und Berichten nachlesen.

Ohne Euch irgendwo anmelden zu müssen, könnt Ihr sofort los legen und lesen was im „Jägi“, im Dorf und mit den Wanderschuhen so alles möglich ist!

Viel Spaß und über viele Kommentare von Euch freut sich Sonja!

11. Januar 2014

Schlachtplatte

Über die kommenden Januar-Wochenenden gibt es im Jägerstüble Schlachtplatte!Mit gepökelten Schälripple… …Blut- und Leberwürstle… …Sauerkraut und Kartoffelpüree! Und da die Geschäcker verschieden sind, haben wir sogar […]
9. Januar 2014

Spülhände

Heute früh gab unsere Geschirrspülmaschine in der Küche mal wieder den Geist auf! Pumpe kaputt und erst morgen Vormittag gibt es eine Neue! Eigentlich kam heute […]
7. Januar 2014

Alles normal

Puuuuh, geschafft! Feierabend am 3 König Tag im Jägerstüble und ich atme auf! Jedes Jahr aufs Neue bin ich froh, wenn „zwischen den Jahren“ vorbei ist […]
4. Januar 2014

Betthupferl

Da kann die Wirtin nicht widerstehen – selbstgemachter Schokoladenpudding! Mein Rezept für 4 Portionen:40 gr Speisestärke und 3 große Eßlöffel Kakaopulver in einem viertel Liter Milch […]
2. Januar 2014

Das Märchen von der träumenden Wirtin

In einem kleinen Dorf im wunderschönen schwarzen Wald anno 2013/14. Jede/r kannte Jede/n und wenn es zu langweilig wurde im Dorfleben, begannen allerhand Geschichtenerzähler ihre Märchen […]
1. Januar 2014

Auf ein Neues

1 000 Fans der Jägerstüble-Seite bei Facebook, das war mein Ziel für 2013 im Web 2,0.  Pünktlich zu Silvester hat es sogar noch geklappt – habe ich mich […]