Jägiblog

Aktuelles und Interessantes von der Wirtin

Seit mehr als sieben Jahren ist das Bloggen ein Steckenpferd von Wirtin Sonja. Im Internet bekannt geworden mit ihrem „Jägiblog“ schreibt sie ab sofort hier im Blog auf der Internetseite des Jägerstüble über kleine und große Nachrichten vom Haus und aus dem Leben einer Wirtin. Vor allem wegen der vielen schönen Fotos lohnt es sich, das Jägiblog im Auge zu behalten, denn das Fotografieren ist Sonjas zweites Hobby.

Das alte „Jägiblog“ bleibt noch bestehen. Hier könnt Ihre gerne noch eine Weile die alten Geschichten und Berichten nachlesen.

Ohne Euch irgendwo anmelden zu müssen, könnt Ihr sofort los legen und lesen was im „Jägi“, im Dorf und mit den Wanderschuhen so alles möglich ist!

Viel Spaß und über viele Kommentare von Euch freut sich Sonja!

19. Dezember 2013

Adventskalender 19. Türchen

Guten Morgen! Noch fünf mal schlafen und um 6 Uhr hier ein Türchen öffnen! Unter die kleinen Artikel von mir bitte Eure Kommentare dazu hinterlassen und […]
18. Dezember 2013

Adventskalender 18. Türchen

Guten Morgen, liebe Blog-Leser! Blick vom Löcherberg zum Brandenkopf Noch sieben mal öffnet um 6 Uhr der 1. digitale Adventskalender des „Jägiblog“ ein Türchen, mit einem […]
17. Dezember 2013

Adventskalender 17. Türchen

Hereinspaziert – zum 17. Kalendertürchen! Zum 17. mal hat um 6 Uhr der 1. digitale Adventskalender des „Jägiblog“ ein Türchen geöffnet, mit einem kleinen Artikel und […]
16. Dezember 2013

Adventskalender 16. Türchen

Guten Morgen im virtuellen Adventskalender vom Jägerstüble! Und auch heute hat um 6 Uhr der 1. digitale Adventskalender des „Jägiblog“ ein Türchen geöffnet, mit einem kleinen […]
15. Dezember 2013

Adventskalender 15. Türchen

Einen wunderschönen 3. Advent wünscht Euch die „Jägi-Wirtin“! Und auch heute hat um 6 Uhr der 1. digitale Adventskalender des „Jägiblog“ ein Türchen geöffnet, mit einem […]
14. Dezember 2013

Fragen, Gerüchte und Sorgen einer Bürgerin

Die rot umrandete Anzeige im Verkündblatt der Gemeinde Oberharmersbach dieser Woche lässt bei mir den Gedanken aufkommen, dass hier im Ort die Kommunikation in letzter Zeit […]