Trübe Sonntagsgedanken…
30. Dezember 2012
Handy gut, alles gut?
3. Januar 2013

Den Kurpfälzer Hausgäste, die uns jedes Jahr von Weihnachten bis Neujahr beglücken, geht es an Silvester immer gut: zuerst gibt es eine kleine Vorspeise, Riesengarnele mit Tomatenbruchetta. Dann eine Flädlesuppe, zum Hauptgang ein Rinderfilet an Pfefferrahmsoße mit gegrillter Entenleberscheibe, grünem Spargel und Kartoffelgratin. Zum Dessert unsere beliebten gefüllten Quarkknödel mit Vanillesoße.

Später gab es noch eine selbstgebackene Neujahrs-Brezel mit frischer Bauernbutter, die ein Stammgast spendiert hat.
Unser Stammtisch ist voll mit lieben Nachbarn, von denen einer jedes Jahr an Silvester seinen Geburtstag bei uns feiert. Und der Rest der Gaststube ist immer ausgebucht mit a la carte-Gästen, die vor Mitternacht wieder ins Dorf marschieren.

Um Mitternacht bekommt jeder ein Glas Sekt von uns zum anstoßen und Sohn David hat mit seinen Kumpels, die mit ihm zusammen unterm Dach feiern, ein super-tolles Feuerwerk los gelassen. Danke, David!

Jetzt ist halb drei am Neujahrs-Morgen, schnell aufräumen und Frühstück eindecken, Zimmer-Rechnungen schreiben, denn morgen reisen die Kurpfälzer ab, und dann ist Feierabend!
Der Neujahrs-Tag ist immer nochmal Großkampftag, aber dann am Mittwoch RUHETAG – endlich!

Ich wünsche allen meinen Blog-Lesern ein gutes Neues Jahr!
Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mir auch 2013 treu bleibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*